Willkommen auf 
Sylvia Fahrenkrog-Petersens Blog!

Ich freue mich, dass Sie meinen Blog besuchen. Hier lesen Sie meine Ansichten
zu Entwicklungen in der Medienbranche. Als CEO der Good Times Fernsehproduktions-GmbH habe ich in der über 20-jährigen Firmengeschichte schon viel erlebt und bin bis heute eine begeisterte Fernsehmacherin.

Good Times Goes International



Das aufregendste Jahr für die Good Times seit Firmengründung neigt sich dem Ende zu. Im Sommer 2019 habe ich meine Firma an Banijay Productions Germany verkauft und seitdem werde ich immer wieder gefragt, was sich dadurch verändert hat.

Im alltäglichen Geschäft ist alles gleich geblieben. Wir produzieren unsere Formate auf dieselbe Art und Weise und auch für unsere Auftraggeber geht alles den gewohnten Gang. Für mich ist die Arbeit aber nochmal ein Stück aufregender geworden. Der Grund ist die Zusammenarbeit mit den internationalen Firmen, die zur Banijay-Gruppe gehören. Das habe ich so intensiv in meiner langen Zeit in der Medienbranche noch nicht erlebt. Es herrscht inzwischen ein reger Austausch mit Kollegen aus den USA, Schweden, Finnland oder Indien und der beflügelt auch die eigene Kreativität. Die Good Times kann nun auf einen umfangreichen Formatkatalog zurückgreifen und schauen, welche spannenden Ideen sich für den deutschen Markt erfolgreich adaptieren lassen.

Und dieser Weg ist keine Einbahnstraße! Von unseren Eigenentwicklungen stößt beispielweise „Der Trödeltrupp“ schon auf ein großes Echo bei ausländischen Partnern. Das macht mich stolz und zeigt, weswegen RTLZWEI die Sendung seit über zehn Jahren im Programm hat.

Somit wird es 2020 spannend zu beobachten, inwieweit die Good Times-Formate die internationale Fernsehwelt erobern und welche ausländischen Perlen wir für die hiesigen Sender produzieren dürfen. Natürlich geht es im kommenden Jahr mit unseren Erfolgsformaten „Mein Lokal, Dein Lokal – Der Profi kommt“ oder „Armes Deutschland“ weiter. Neue hochwertige Primetime-Sendungen befinden sich gerade im Schnitt und werden in der ersten Jahreshälfte auf Sendung gehen. Der Verkauf der Firma war auf jeden Fall der richtige Schritt, um die Good Times und ihr gesamte Team für die Zukunft stärker zu positionieren.