Willkommen auf 
Sylvia Fahrenkrog-Petersens Blog!

Ich freue mich, dass Sie meinen Blog besuchen. Hier lesen Sie meine Ansichten
zu Entwicklungen in der Medienbranche. Als CEO der Good Times Fernsehproduktions-GmbH habe ich in der über 20-jährigen Firmengeschichte schon viel erlebt und bin bis heute eine begeisterte Fernsehmacherin.

Kioske sind das Zentrum der Viertel



„Unser Kiosk – Trost und Prost im Viertel“ ist ein wahnsinnig spannendes Projekt! kabel eins ermöglicht uns eine Langzeitbegleitung, deren Ergebnis in vier Folgen ab dem 16. August zur Primetime läuft. Unter solchen Bedingungen findet man wirklich interessante und authentische Geschichten. Die Redakteure sind immer wieder in unseren Kiosken, nehmen an dem Leben vor Ort teil, lernen die Betreiber genauso kennen wie die Stammkunden und erzählen schlicht aus dem Leben, wie es dort stattfindet.
Für „Kiosk“ gibt es so viele regionale Begriffe – Büdchen, Trinkhalle, Späti u. v. m. – aber sie meinen immer dasselbe: Einen Ort, an dem Alt und Jung, Arm und Reich aufeinandertreffen. Wir lassen die Menschen dort über das sprechen, was sie bewegt, geben also Volkes Mund wieder. Das findet heute viel zu selten im Fernsehen statt!

Der Erfolg unserer RTL II-Reportage-Reihe „Armes Deutschland“ zeigt aber, dass die Zuschauer genau das interessiert. „Unser Kiosk – Trost und Prost im Viertel“ vermittelt einen Einblick in soziale Brennpunkte und zeigt Welten, in denen das Leben nach eigenen Regeln verläuft. Hier wird gestritten und sich wieder versöhnt. Toleranz wird groß geschrieben. Man spürt ein Zusammengehörigkeitsgefühl, wie es an vielen anderen Stellen in Deutschland zu meinem großen Bedauern verloren geht.